Notfalldarstellung

Platzwunde am Kopf. Foto: JRK-Cottbus
Platzwunde am Kopf. Foto: JRK-Cottbus

Die Notfalldarstellung hat die Aufgabe, Unfallgeschehen möglichst wirklichkeitsgetreu darzustellen und das Verhalten verletzter Personen nachzuahmen. Ziel dieser wirklichkeitsgetreuen Nachahmung von Unfallsituationen ist es, den Unfallhelfer (Ersthelfer, Sanitäter..) auf echte Unfälle insoweit vorzubereiten, dass er in der Lage ist, die jeweils richtige, der Verletzung entsprechende Hilfe zu leisten.

Die Notfalldarstellung ist in Mimen und Realistikern eingeteilt. Wir sind unter anderem auch in der Abteilung Aus- und Fortbildung unseres Kreisverbandes tätig. Aber wir beschränken uns nicht nur auf unseren DRK-Kreisverband, sondern unterstützen die Notfalldarstellung bei den Landeswettbewerben in allen Strukturen des DRK, aber wir helfen auch der Feuerwehr, Hilfsorganisationen und Interessierten bei der Darstellung von Unfallsituationen und das im gesamten Land Brandenburg. Des weiteren ist die Arbeitsgruppe Notfalldarstellung des DRK Landesverbandes in Cottbus angesiedelt, dadurch erfolgen durch unsere Ausbilder die Ausrichtung der landesweiten Lehrgänge der Notfalldarstellung. Damit sind wir auch schon bei unserer Haupttätigkeit angelangt.

Wir stellen Notfallsituationen realistisch dar, so dass die jeweiligen Helfer wie bei einem realen Einsatz gefordert werden. Nach Abschluss eines Einsatzes gibt es meist eine Besprechung, was gut und was schlecht war, so dass dies im Falle eines realen Einsatzes beherzigt werden kann. Auch wenn sich das jetzt vielleicht ernst anhört, so haben wir doch sehr viel Spaß bei den Einsätzen. Mit den Grundlagen für die Notfalldarstellung beschäftigen wir uns im Rahmen der Treffs des Jugendrotkreuzes, je nach Bedarf oder über die zentralen Lehrgänge des DRK Landesverbandes Brandenburg.


Wenn du neugierig geworden bist, dann schau doch einfach mal an einem unserer Treffen vorbei. Wir freuen uns über jeden, der mitmachen möchte.

 

Seite druckenSeite empfehlennach oben